30.10.2018: Kaminfeuer mit Ambros Uchtenhagen/Brosme

30.10.2018
Kaminfeuer mit Ambros Uchtenhagen/Brosme
Brosme-01__web Brosme-02__web Brosme-03__web Letten-2__web
Eimal Flamberger, immer Flamberger. Aber: wie leben Flamberger, wenn die Zeit von Sarasani und OP-Türgg vorbei ist? Was bedeuten Flamberg-Freundschaften Jahrzehnte nach dem Thingversprechen? Denken Flamberger vor dem Schlafen gehen an das Abendlied? Und haben sie immer noch blaue Manchesterhosen im Schrank? In der Serie «APV-Kaminfeuergespräch» rücken wir Persönlichkeiten ins Zentrum.
Zur siebten Ausgabe laden wir eine Persönlichkeit ans Kaminfeuer, die für Ihr Schaffen nationale und internationale Bekanntheit erlangte. Ambros Uchtenhagen/Brosme ist Philosoph, Psychiater, Psychoanalytiker und ausgewiesener Suchtexperte. Als Zürich mit der offenen Drogenszene (Platzspitz, Letten) nach einer Lösung suchte, hörte man auf Brosme und sein Konzept der heroingestützen Behandlung. Die pionierhafte Drogenstrategie funktionierte. Brosme wurde in der Folge zu einem viel beachteten Suchexperten, der auch international bedeutenden Einfluss hatte und immer noch hat.
Brosme ist aber auch Flamberger (1940-46), Künstler und Witwer von Lilian Uchtenhagen, eine der ersten Nationalrätinnen der Schweiz und erste Bundesratskandidatin. Wir freuen uns sehr, mit Brosme über sein reiches Leben und über seine Pfadizeit in den 40er Jahren zu diskutieren.

 

Kaminfeuergespräch Dienstag, 30. Oktober 2018, 19.00, Restaurant Kantorei, erster Stock. Gespräch beginnt um 19.30 Uhr, anschl. kleiner Steh-Znacht
Kosten CHF 0.-
Anmeldung Anmeldung bis 25.10.2018 online, per Email an venom@apvflamberg.ch oder an 079 225 17 42.
Im Namen des APV-Ausschusses: Daniel Wehrli / Venom

Bericht von T. Rühl / Graphit

Auch mit mittlerweile 90 Jahren ist Ambros Uchtenhagen / Brosme gefragter Experte für Suchtfragen und Sozialpsychiatrie. Er war Professor an der Uni Zürich, Leiter der kantonalen Drogenkommission und ist Vater der Viersäulen-Strategie, mit der die Schweiz in den 90er-Jahren das Drogen-Elend am Platzspitz und Letten in den Griff bekam. Gefragt ist Brosme auch im APV-Flamberg, was sich an der Rekordzahl von APVer an der siebten Ausgabe des Kaminfeuergesprächs zeigt. Vom Jahrgang 90 bis (...)