21.10.2015: Kaminfeuergespräch mit Andreas Hugi / Fuego

21.10.2015
Kaminfeuergespräch mit Andreas Hugi / Fuego
Profilfoto-andreas_hugi_web Bildschirmfoto_2015-09-28_um_21 Wandelhalle_web
Einmal Flamberger, immer Flamberger. Aber: wie leben Flamberger, wenn die Zeit von Sarasani und OP-Türgg vorbei ist? Wo auf dieser Welt leben Flamberger und was hat sie dorthin verschlagen? Denken Flamberger vor dem Schlafen gehen an das Abendlied? Und haben sie immer noch blaue Manchesterhosen im Schrank?

In der Serie «APV-Kaminfeuergespräch» rücken wir Persönlichkeiten ins Zentrum. Und führen ein Gespräch wie früher am Lagerfeuer. Für die vierte Ausgabe konnten wir Andreas Hugi / Fuego gewinnen. Fuego war NZZ-Journalist, persönlicher Mitarbeiter von Regierungsrat Jeker und Verbandssekretär. Heute ist er Kommunikationsberater und Lobbyist. Seine Firma furrerhugi. ist die zweitgrösste Schweizer PR-Agentur und vertritt die Interessen von Firmen und Verbänden in der Bundespolitik.

Fuego muss bei den kommenden National- und Ständeratswahlen nicht um seine Wiederwahl bangen. Dennoch ist er eine zentrale Figur in der Berner Wandelhalle und kennt den Politbetrieb aus erster Hand. Nicht erst seit der «Kasachstan-Affäre» um Nationalrätin Christa Markwalder setzt er sich für mehr Transparenz im Lobbying ein. Wir sind gespannt, was sich hinter der Person von Fuego verbirgt und wo und wann er in seiner Karriere seinen Pfadi-Erfahrungen begegnet ist.

Der Anlass beginnt um 19.00 Uhr (Kaminfeuergespräch um 19.30 Uhr) und endet mit einem kleinen Steh-Znacht. Melde dich heute an per Email, Telefon, oder Internet.

 

Eintreffen / Apéro Mittwoch, 21. Oktober 2015, 19.00, Restaurant Kantorei, Zürich.
Kosten CHF 0.-
Anmeldung Anmeldung online unter apvflamberg.ch, SMS an 076 414 80 44 oder per Mail an graphit@apvflamberg.ch.
Im Namen des APV-Ausschusses: Daniel Wehrli / Venom, Thomas Rühl / Graphit

Bericht von T. Rühl / Graphit

Dem Aufruf zum traditionellen Kaminfeuergespräch sind über 35 APVer gefolgt. Die graue Zürcher Herbstkälte und das behagliche Cheminee-Ambiente der Kantorei mag eine Rolle gespielt haben, Hauptgrund für den Andrang war jedoch Andreas Hugi / Fuego: Während die Schweiz noch über die Gründe für den Ausgang der Wahlen sinnierte, hat uns Lobbyist und PR-Berater Fuego einen exklusiven Einblick hinter die Kulissen von Wahlkämpfen und dem Politbetrieb ermöglicht.

Lobbyisten haben (...)